TSZA
TSZA ist auf Facebook
menu

Archiv 2011

05. Dezember 2011:

Am letzten Samstag konnten Regine Becker und Richard Sonnenwald einen erfolgreichen Ausflug nach Erlangen feiern. Beim dortigen Turnier um den Weihnachtsschuh belegten sie am Ende den 3. Platz unter den gestarteten 13 Paaren und mussten nur dem bayer. Meister und dem Vizemeister auf den Plätzen 1 und  2 den Vorrang lassen.

 

15. / 16. Oktober 2011:

Lechtanzfestival im TSZA:

Auch dieses Jahr waren wieder viele Paare beim TSZA zu Gast. Am Samstag war es etwas ruhiger. Am Vormittag tanzten die SEN  Latein von der D bis zur S. Am Nachmittag waren dann die SEN 1 Standard an der Reihe. Leider fiel die SEN 1 S wegen geringer Beteiligung aus. Trotzdem herrschte eine sehr gute Stimmung. Hans Ziegler führte souverän als Turnierleiter durch den ganzen Tag. Am Sonntag war dann die Hölle los. Vom Vormittag bis zum frühen Nachmittag waren die Lateiner der Hauptgruppe D bis zur A mit vollem Einsatz dabei. Pro Gruppe mit mehr als 15 Paaren, wobei die C mit 20 Paaren herausragte. Die Stimmung war toll, der Saal überfüllt, was jedoch niemand störte. Matthias Grau als Turnierleiter hatte alle Mühe die Turniere flott abzuwickeln um die Verspätung in Grenzen zu halten. Nach den Lateinern tanzten die SEN II Standard von der D bis zur S (Turnierleiter Hans Ziegler). In der SEN II D trat für das TSZA das Ehepaar Moll an und erreichte einen 4. Platz.  Das letzte Turnier endete erst nach 19:00 Uhr. Wie immer war die Organisation zeitaufwendig aber perfekt. Die Paare fühlten sich sehr wohl und lobten unser Vereinsheim. Besonderes Lob gab es dafür, dass die Endrundenpaare nach ihrem Turnier ein Glas Sekt (gemischt oder pur) bekamen, was dazu beitrug, dass die Paare sich nach dem Turnier noch rege austauschten. Ein großes Dankeschön an alle Helfer, besonders für das Turnierbüro, Startbuchannahme, Musik und Küchen- und Bardienst. Bilder vom Lechtanzfestival sind leider wegen Kameraproblemen nicht für alle Turniere vorhanden und können hier eingesehen werden. (Bericht: Josef Rath)

 

12. September 2011:

Letzten Samstag fand in Unterschleißheim die Landesmeisterschaft der Sen III statt. In der S-Klasse starteten Regine Becker und Richard Sonnenwald. In dem 18-paarigen hochklassigen Teilnehmerfeld konnten sich die beiden bis ins Finale tanzen. Dort belegten sie einen klaren 5. Platz und waren angesichts der Qualität der übertanzten Paare mehr als zufrieden.

 

02. Juli 2011:

Grillfest im TSZA

Am 02.07. fand das erste Grillfest des TSZA im neuen Tanzsportzentrum in Neusäß statt. Das Wetter sah ja nicht besonders gut aus, jedoch pünktlich um 16.30 kam die Sonne raus und blieb bis zum Sonnenuntergang. Als die meisten Mitglieder kurz nach 17.00 kamen, herrschten angenehme Temperaturen und die mehr als 30 Mitglieder waren guter Stimmung. Bier und Wein wurde spendiert, Salate gab es jede Menge und sonst grillte jeder was er mitgebracht hatte. Die Mitglieder aus den verschiedenen Tanzkreisen und Gruppen nützen die Gelegenheit zum Kennen lernen und zur regen Kommunikation. Auch das Aufräumen erfolgte gemeinsam und damit sehr schnell, was dazu führte, dass es noch eine Stehparty gab. Fazit: Ein erfolgreiches Grillfest, das im nächsten Jahr eine Fortsetzung findet.

 

19. Juni 2011:

Nach 6-monatiger Verletzungspause starteten Regine Becker + Richard Sonnenwald jetzt ein erfolgreiches Comeback: Am Pfingstmontag starteten sie in Braunlage in der Sen III S und holten sich bei 19 gestarteten Paaren einen hart erkämpften 3. Platz. Noch besser lief es am letzten Wochenende in Backnang, wo sie sich von 9 Paaren eindeutig und ungefährdet den 2. Platz sichern konnten.

 

11. März 2011:

Ehepaar Rath in der höchsten Tanzsportklasse

Sieglinde und Josef Rath aus Ried-Baindlkirch tanzen seit 2003 Standard-Turniere. In den ersten drei Jahren stellten sich die Erfolge ein. Sie wurden 2 mal bayer. Vizemeister und stiegen von der D über die C und B in die A (die zweithöchste Tanzsportklasse) auf. 2006 schlug das Schicksal zu, was zu einer 2-jährigen fast ununterbrochenen Turnierunterbrechung führte. Sie haben jedoch nie die Begeisterung für das Tanzen verloren. Im Frühjahr 2010 schien sich der Aufstieg anzubahnen. Das Ehepaar Rath hatte bereits 9 Platzierungen und sammelte die letzten Punkte. Leider reichte es zum Aufstieg nicht ganz, da im Mai ein künstliches Kniegelenk (Frau Rath) dazwischen kam. Im August wurden bereits wieder die ersten Tanzschritte probiert und im November begann wieder das Training. Sie entschieden sich dann beim Thüringer Tanzsport-Wochenende in Mühlhausen wieder in das Turniergeschehen einzugreifen. Ohne Turnierpraxis war die Nervosität doch sehr groß. Am Freitagabend tanzten sie im Rahmen eines Ballturniers bei den Sen III A und erreichten souverän in allen 5 Tänzen den 2. Platz, was zum Aufstieg in die Sonderklasse führte. Die Erleichterung und Freude war riesengroß.