TSZA
TSZA ist auf Facebook
menu

Archiv 2013

Neues Ehrenmitglied beim TSZA!

Beim Tanzsportzentrum wird natürlich nicht nur getanzt, sondern gerade in der Weihnachtszeit auch gefeiert. In diesem Jahr gab es neben den alljährlichen Weihnachtsfeiern der verschiedenen Tanzkreisen noch ein besonderes Ergeignis.

Monika Brückner wurde vom 1. Vorstand Herrn Hans Ziegler  für ihr langjähriges Engagement zum Ehrenmitglied des Tanzsportzentrum Augsburg ernannt. Monika ist seit 2007 als Kassier im Präsidium des Tanzsportzentrums aktiv und hat zusammen mit unserem 1. Vorstand  den Verein erfolgreich auch durch finanziell schwierige Zeiten geführt. Zusätzlich übernimmt sie regelmäßig Aufgaben bei Veranstaltungen des Vereins z.B. als Beisitzer auf den letzten Turnieren und steht auch den übrigen Präsidiumsmitgliedern immer  bei Fragen zur Verfügung. Dafür ein ganz herzliches DANKESCHÖN.

 

Nikolausfeier am 08.12.2013

Am zweiten Adventssonntag fand im Tanzsportzentrum Augsburg in Neusäß die alljährliche Nikolausfeier statt. Nach einer kurzen Begrüßung durch den 2. Vorstand Herrn Josef Rath zeigten die diversen Tanzgruppen des Tanzsportzentrums ihr Können. Den Anfang machten die ganz „Kleinen“, die Clip- und Showdancegruppe ab 5 Jahren unter der Leitung von Frau Fleischer. Im Anschluss war die Clip- und Showdancegruppe ab 8 Jahren dran. Aufgrund des tosenden Beifalls zeigten die Gruppen noch eine gemeinsame Zugabe.

Nach einer kurzen Pause wurde der Tanzstil gewechselt und es folgten die Hip Hop Gruppen verschiedenen Alters unter der Leitung von Frau  Schimmel und die Hip Hop Jumpstyle Gruppe unter der Leitung von Herrn Madisi. Alle ebenfalls mit tollen, teils ungeprobten Zugaben.

Dass im Tanzsportzentrum Augsburg nicht nur die Kinder viel gelernt haben, stellte die Steptanzgruppe unter der Leitung von Herrn Lang unter Beweis. Erst demonstrierten sie eine beeindruckende Reise durch 5 verschiedene Musikrichtungen mit dem dazu passenden Steptanzstil und anschließend brachten sie mit dem legendären „Singing in the rain“ den Saal endgültig zum Kochen. Die Zugabe war dann eine Choreografie mit Steptanz „pur“ also ohne Musik.

Am späteren Nachmittag waren dann die Ballett- und Jazzdancegruppen von Frau Schulz dran. Hier sahen die Zuschauer neben klassischem Ballett auch eine tolle Darbietung der ganz kleinen (ab 5 Jahren) zu „The Lion sleeps tonight“ und wurden von der etwas älteren Jazztanzgruppe mit teils wirklich beeindruckender Akrobatik nach Afrika entführt.

In den Pausen und zu den Aufführungen gab es natürlich ein gut gefülltes Kuchenbuffet für die großen und kleinen Gäste und Tänzer. Die Stühle haben aufgrund des großen Andrangs fast nicht gereicht, aber gerade die Kleinen fanden den Fußboden zum Sitzen und Toben in den Pausen auch sehr gemütlich.

Jedes Kind durfte sich natürlich eine Kleinigkeit aus dem Nikolauskorb nehmen und den Abschluß des Tages bildete eine amüsante Zaubershow für die Kinder und gemütliches Beisammensein für die Erwachsenen. Insgesamt war es ein sehr schöner Nachmittag. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr. Bilder vom 08.12.2013 finden Sie hier.

 

 

 

Hannelore und Stefan gewinnen Breitensportwettbewerb beim TTC Freiburg

Wie jedes Jahr hatte der TTC Freiburg am Sonntag den 17.11.2013 zu einem Breitensportwettbewerb eingeladen und da in Bayern die meisten Turniere dieses Jahr abgesagt wurden, haben sich Hannelore und Stefan letzten Samstag auf den Weg nach Freiburg gemacht. Angetreten sind 5 Wertungsrichter und 24 Paare, davon eine Mannschaft vom Tanzclub Konstanz mit 4 Paaren, eine Mannschaft von der Tanzsportgemeinschaft Freiburg mit 5 Paaren, eine Mannschaft vom Danceteam Lahr mit 5 Paaren, eine Mannschaft vom TTC Freiburg mit 5 Paaren und eine gemischte Mannschaft mit 2 Paaren aus Biberach, einem Paar aus Waldkirch und Hannelore und Stefan, leider als einzige Vertreter der Breitensportler aus Augsburg.

Getanzt wurden zwei Runden mit je 5 Wahltänzen aus Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slowfox, Quickstep, Chachacha, Rumba, Jive und Samba. Aus diesen Runden wurde die Mannschaftswertung berechnet und die besten 6 Paare aus dem Wettbewerb zu einem Einzelfinale aufgerufen. In diesem Finale waren 4 Paare vom Danceteam Lahr vertreten, ein Paar aus Konstanz und Hannelore und Stefan vom Tanzsportzentrum Augsburg. Das Danceteam Lahr konnte klar den Mannschaftswettbewerb gewinnen und hat zur Freude der anderen Paare und Zuschauer auch in den Rechenpausen für gute Stimmung gesorgt. Im Einzelfinale wurden Langsamer Walzer, Tango und Quickstep getanzt. Hannelore und Stefan konnten die Konkurrenz hier klar hinter sich lassen und
gewannen alle drei Tänze mit allen 15 Einsen – eine Traumwertung. Und da bekanntlich hinter jedem guten Tanzpaar ein hervorragender Trainer steht, gilt unser Dank ganz besonders Hans und Susi Ziegler für Ihren ausgezeichneten Unterricht und die tolle Unterstützung in Freiburg!

09.11.2013 Freya und Hubert Troßmann vertreten TSZA in Ebersberg


Anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens lud die TSG Da Capo Ebersberg alle Altersgruppen am 09.11.2013 zu einem Breitensportturnier ein. Ideale Bedingungen fanden die acht angetretenen Paare der AG 4 und 5 in den seit einem Jahr bezogenen Räumen vor. Der Testlauf für das erste dort stattfindende Turnier klappte nicht nur für die Organisatoren.Auch Hubert und Freya Troßmann vom TSZA Augsburg „testeten“ ihr Können im LaWa, Tango, Quickstep, sowie ChaCha, Rumba und Jive.Nach zwei zweiten Plätzen und einem ersten Platz im Standard traten sie sichtlich motiviert in ihren Latein-„Lieblingstänzen“ an. Ein applausfreudiges Publikum und rhythmusstarke Musik beflügelte zu drei ersten Plätzen im Lateinsektor. Und so genossen sie am Ende eines aufregenden Turniertages die „Höhenluft“ auf dem Siegertreppchen.

 

Deutschlandpokal Senioren III S

Einen erfolgreichen Start beim Deutschlandpokal feierten Regine Becker
und Richard Sonnenwald. Am Samstag den 28.9. starteten sie in Wiesbaden mit 85 anderen Paaren aus ganz Deutschland. Sie konnten sich nach 3 getanzten Runden am Ende über den 34. Platz freuen.

 

WDSF-Turnier in Schladming

Am letzten Juli-Sonntag fand wieder das WDSF-Turnier "Styrian-Open" statt, ein bei vielen Paaren beliebtes und entsprechend gut besuchtes internationales Turnier. Bei den Sen III nutzten 72 Paare die Möglichkeit, bei bis zu 40 Grad Aussentemperatur in der glücklicherweise klimatisierten Halle den 9 internationalen Wertungsrichtern ihr Können zu zeigen.
Auch Regine Becker und Richard Sonnenwald nutzten das Turnier als letzten Test vor der GOC. In der 1. Runde noch nicht 100% zufrieden, konnten sie sich anschliessend deutlich steigern und am Ende für die 24er Runde qualifizieren. Hier zeigten sie ihr bestes Tanzen an diesem Tag und belegten am Ende den geteilten 15./16. Platz. Dabei fehlten zum Einzug ins Halbfinale nur 3 Kreuze. Mit diesem Ergebnis sind die beiden natürlich hochzufrieden und nehmen dies mit als zusätzliche Motivation für die GOC.

20.07.2013: 20. Breitensport-Basic-Tanzsport-Trophy in Unterschleißheim.

Bestens vorbereitet durch ihre Breitensporttrainer Susi und Hans Ziegler sowie Andrea und Erwin Hämmerle stellten sich auf der Breitensport-Basic-Tanzsport-Trophy in Unterschleißheim zwei Paare des TSZA einem großen Leistungsvergleich. Insgesamt 15 Paare hatten sich in der Altersgruppe fünf (ab 50 Jahren) angemeldet. Als treueste und auch älteste Teilnehmer bereits zum 19. Mal auf diesem Turnier tanzten Leonhard und Anneliese Kübler alle zehn angebotenen Tänze. Diese enorme körperliche Herausforderung meisterten sie bravourös im Vergleich mit zum Teil 20 Jahre jüngeren Paaren. Belohnt wurden sie für ihr dynamisches und musikalisches Tanzen beim Slowfox und Paso doble – hier gab Hartl den überzeugenden Torero - mit je einem ersten Platz. Beim ältesten Gesellschaftstanz, dem Wiener Walzer, tanzten sie sich im ¾ Takt auf den zweiten Platz.
Küblers Turnierroutine übertrug sich auch auf Hubert und Freya Troßmann, die ihr insgesamt viertes Breitensportturnier bestritten. Sie traten erstmals in Unterschleißheim an mit sechs gewählten Tänzen. Nach drei ersten Plätzen im LaWa, Tango und Quickstep setzte sich die Erfolgswelle auch im ChaCha, Rumba und Jive fort. So errangen die beiden Paare von den 10 angebotenen Tänzen acht erste Plätze und einen zweiten Platz. Zum Erfolg beigetragen haben sicherlich der entspannte Umgang der Paare untereinander, die gute Stimmung im Publikum und vor allem die Möglichkeit, sich in seiner Altersgruppe messen zu können. Nach 20 Jahren in Folge wird es jedoch keine Fortsetzung für dieses auf Breitensportpaare exklusiv zugeschnittenen Turniers geben, so der Beschluss der Veranstalter des Blau-Gold-Casinos München und des TSC Unterschleißheim.

 

 

26. Tübinger Tanztage- TBW-Trophy der Hauptgruppen

Am 20. und 21.07.2013 fanden in der Steinlachhalle in Mössingen die 26. Tübinger Tanztage statt. Gleichzeitig waren es die letzten beiden Turniertage im Rahmen der TBW- Trophy Serie der Hauptgruppen. In der Hauptgruppe II D Standard waren Hannelore und Stefan Mayer mit am Start. Am Samstag konnten sie sich klar gegen die acht anderen Paare durchsetzen und das Turnier gewinnen.
Am Sonntag waren wieder neun Paare am Start, etwa die Hälfte kannten die beiden schon vom Vortag. Die Wertungsrichter waren dafür komplett ausgetauscht worden, also galt es diese erneut zu überzeugen. Mit einigem Lampenfieber gingen die beiden auf die Fläche, denn schlechter als am Vortag wollten sie keinesfalls abschneiden. In der Vorrunde wurde es ziemlich eng auf der Fläche, da alle neun Paare gleichzeitig tanzen „durften“. Im Finale hatten die Paare dann mehr Platz und für Hannelore und Stefan war in der Tat eine Steigerung möglich. Nach zwölf Einsen am Vortag konnten sie dieses Turnier mit allen fünfzehn Einsen gewinnen.
Die eigentliche Überraschung folgte jedoch bei der Siegerehrung der TBW-Trophy. Obwohl die beiden nur drei Turniere der Trophyserie getanzt hatten, gewannen sie die TBW-Trophy der Hauptgruppe II D Standard durch einen 2. Platz in Karlsruhe und zwei Siege in Tübingen. Ohne die hervorragende Vorbereitung durch unsere Breitensport- trainer Susi und Hans Ziegler wären diese Erfolge nicht möglich gewesen- dafür ein ganz herzliches DANKESCHÖN!

 

14. Monro-Festival in Ludwigsburg-Pflugfelden 06.07 und 07.07.2013:

Am Samstag waren in der Hauptgruppe IID Standard insgesamt 8 Paare am Start, darunter auch Hannelore und Stefan Mayer vom Tanzsportzentrum Augsburg. Die beiden konnten sich problemlos für das Finale qualifizieren. Hier zeigten sie eine etwas durchwachsene Leistung mit dem einen oder anderen Missgeschick. Quittiert wurde dies mit einem bunten „Zahlensalat“ in den Wertungen. Am Ende war es ein 2. Platz, nicht schlecht, aber auch nicht optimal.

Deshalb war das Motto am Sonntag den 07.07.2013: „Neuer Tag, neues Glück“. Nach einer längeren Staufahrt schafften es die beiden gerade noch vor Turnierbeginn in die Halle. Praktisch ohne Eintanzen ging es auf die Fläche, aber es lief von Anfang an deutlich besser als am Vortag und das Tanzen machte beiden viel Spaß. Da nur 6 Paare erschienen waren, wurde nach einer Sichtungsrunde gleich ein Finale getanzt. Im Finale bekamen die beiden die absolute Traumwertung mit allen 15 Einsen.

 

Sen III S Turnier in Wiesbaden am 29.6.2013

Einen wahren Tanzmarathon mussten Regine Becker und Richard Sonnenwald bei Ihrem Ausflug nach Wiesbaden bewältigen. Bei 24 Paaren in der Sen III S und einem sehr gut besetzten Feld erreichten sie nach 4 Runden mit 20 Tänzen im Finale den 5. Platz, wobei sie auch viele Dreien und Vieren von den Wertungsrichtern erhielten. Gewonnen hat das Turnier der Sieger des letzjährigen Deutschlandpokals.

Erfolg bei der TBW Trophy am 8.6.13 in der Sen III S

Regine Becker und Richard Sonnenwald meldeten sich nach längerer
Turnierpause erfolgreich zurück. Bei der TBW-TRophy in Backnang konnten sie sich in einem 14-paarigen Startfeld den 2. Platz sichern. Nach dem Langsamen Walzer noch auf PLatz 3 liegend, erkämpften sie im Tango den 2. PLatz und verteidigten diesen Platz in den restlichen Tänzen.

 

Tanzen im Dreiländereck in Aachen 2013: Hannelore und Stefan gewinnen in der Hauptgruppe II D

Am Wochenende machten sich Stefan und Hannelore Mayer auf den Weg nach Aachen. Das für Samstag geplante Turnier der Hauptgruppe II D war schon im Vorfeld abgesagt worden. Für Sonntag waren nur wenige Paare gemeldet. Trotz einer Woche mit wenig Zeit für’s Training, haben die beiden beschlossen das Sonntagsturnier der Hauptgruppe II D zu tanzen. Es waren an diesem Tag nur drei Paare am Start. Getanzt wurden Vorrunde und Finale. Im Finale konnten Hannelore und Stefan alle drei Tänze (Langsamer Walzer, Tango, Quickstep) klar für sich entscheiden und das Turnier gewinnen.

 

 

Oberbayerische Pfingstturniere 18./19.05.2013 in Unterschleißheim

Am Samstag machten sich Hannelore und Stefan Mayer auf den Weg nach Unterschleißheim. Zum ersten Mal ohne die Begleitung unserer Breitensporttrainer, dafür mit Unterstützung von Sohnemann als Kamerakind und „Degulino“ dem neuen Maskottchen. Das Turnier startete dann mit einiger Verzögerung. Gegen die teils deutlich jüngere Konkurrenz war die Nervosität beim ersten Hauptgruppenturnier doch groß. Nach einer durchwachsenen Leistung reichte es am Ende, in dem Starterfeld mit sieben Paaren, zu einem vierten Platz. Nach dem Turnier war aber klar, auch die Hauptgruppe kocht nur mit Wasser und eigentlich sind die beiden hinter ihren Möglichkeiten geblieben.

Am Sonntag fuhren die beiden also wieder Richtung Unterschleißheim. Diesmal waren alle Wertungsrichter da und das Turnier exakt im Zeitplan. Das Startfeld bestand aus sechs Paaren, von denen fünf Paare bereits am Vortag angetreten waren. Deutlich ruhiger als am Samstag starteten die beiden in die Vorrunde und zeigten eine bessere Leistung als am Vortag. Im Finale wurde es dann ein dritter Platz im langsamen Walzer und jeweils ein zweiter Platz im Tango und Quickstep. Im Gesamtergebnis war es dann ein zweiter Platz mit dem die beiden selbst, aber auch das Kamerakind Daniel Mayer und der heimlich angereiste Breitensporttrainer (vielen Dank dafür!) Hans Ziegler sehr zufrieden waren.

 

TBW-Trophy der Hauptgruppen in Karlsruhe

2.  Platz für Hannelore und Stefan Mayer

Bericht über einen ganz „normalen“ Turniertag (27.04.2013):

9.00 Uhr: Abfahrt Richtung Karlsruhe, mit jedem Kilometer wird das Wetter schlechter, aber man ist ja nicht abergläubisch.

12.00 Uhr: nach leichten Schwierigkeiten beim „Check-In“ („Wir wissen, dass es Startkarten gibt, haben aber noch nie eine gesehen“) stellt sich heraus, dass der Zeitplan 2h im Verzug ist. Nun heißt es Warten.

15.00 Uhr: In der Vorrunde Hauptgruppe II D sind sieben Paare gemeldet, alle dürfen gleichzeitig auf die Fläche, hier wird es dann ziemlich eng. Im anschließenden Finale werden alle sieben Paare weitergenommen. Mit dem knappen Platz haben Hannelore und Stefan ziemlich zu kämpfen. Nachdem sie im Langsamen Walzer noch die Majorität auf den 1.Platz haben, erreichen sie im Tango und Quickstep den 2.Platz.

16.30 Uhr: Heimfahrt, Vollsperrung Autobahn, Blitzer, Stau.

20.30 Uhr: nach einem leckeren Abendessen und dem einen oder anderen Ramazzotti wird es doch ein vergnüglicher Abend nach einem chaotischen Tag.

 

Bericht der Mitgliederversammlung vom 24.03.2013

Am Sonntag fand im TSZA die 38. ordentliche Mitgliederversammlung statt. Es fanden sich leider nur ca. 15 Mitglieder ein. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorstand Hans Ziegler und den Berichten von Sportwart, 1. Kassier, Abteilungsleiter Standard/Latein, Kassenprüfer und Mitgliederverwaltung wurde ein neues Präsidium gewählt. Da sich Herr Josef Miller nach langjähriger und engagierter Tätigkeit im Präsidium nicht mehr zur Wahl stellte, wurde Stefan Mayer als neuer Abteilungsleiter Standard/Latein gewählt. Mit Renate Ottmann hat das TSZA einstimmig einen neuen 1. Kassier gewählt. Erstmalig wurde auch ein Pressewart ins Präsidium gewählt, um diese Aufgabe wird sich künftig Hannelore Mayer kümmern. Der 1. Vorstand Hans Ziegler, der 2. Vorstand Josef Rath, der Sportwart Richard Sonnenwald, der 2. Kassier Monika Brückner, die Mitgliederverwaltung Hans Brückner, der Schriftführer Adolf Fredel, der 2. Abteilungsleiter Standard/Latein Sieglinde Rath sowie die Clubwarte Erwin Hämmerle sen. und Sylvia Hämmerle wurden in ihren Ämtern einstimmig  bestätigt.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung fand auch die 1. Sitzung des neuen Präsidiums statt. Hier wurde beschlossen auch dieses Jahr wieder eine Grillfeier zu veranstalten (Termin 13.07, bei Regen 20.07.). Erfahrungsgemäß werden dort deutlich mehr Mitglieder teilnehmen als an der Mitgliederversammlung und darauf freuen wir uns schon sehr.

 

Gerd und Anja starten in Mutlangen

Gerd und Anja Dumser starteten am 17.03. 2013 in Mutlangen bei Schwäbisch Gmünd und ertanzten sich dort klar den 1. Platz. Im LW wurden zwar 2x der 3. Platz gezogen ansonsten waren jedoch alle Einser für sie "reserviert". Insgesamt waren nur 5 Paare am Start, für Bayern eher schon eine normale Turniersituation in der Sen. I B. Es war jedoch eine gute Übung für das bevorstehende "blaue Band der Spree" in Berlin, an dem Gerd und Anja an Ostern wieder teilnehmen werden. Hier sind meistens über 100 Paare pro Klasse am Start. Letztes Jahr kamen die beiden bis ins Semifinale, 8. Platz.

Hannelore und Stefan starten in Stockdorf

Am 10.03. tanzten Hannelore und Stefan Mayer vom TSZA ihr zweites Turnier in der Hauptgruppe II D Standard. Es war in Stockdorf das erste Turnier des Tages, deshalb ging es auch pünklich um 11.00 Uhr los. Von den elf gemeldeten Paaren sind neun Paare angetreten.
Hannelore und Stefan konnten sich mit allen 15 Kreuzen für das Finale qualifizieren. Dieses wurde dann richtig spannend. Nachdem Hannelore und Stefan den Langsamen Walzer knapp für sich entscheiden konnten, hatten Andreas und Christina Krämer von der TSA d. TV Stockdorf 1911 e.V. beim Tango knapp die Nase vorn. Somit stand es vor dem Quickstep genau unentschieden.

Beim Quickstep sahen die Wertungsrichter das heimische Paar mit einer Eins mehr vorne, sodass Hannelore und Stefan den 2. Platz erreichten. Gefeiert wird
natürlich trotzdem. Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Breitensporttrainern und den mitgereisten Schlachtenbummlern für die lautstarke Unterstützung!

 

Einmal Ludwigshafen (Mannheim) und zurück

Am 2. März 2013 starteten Gerd und Anja Dumser in Ludwigshafen bei Mannheim und platzierten sich dort als einziges bayrisches Paar von 11 Paaren auf den 3. Platz.

Außer Berlin, Frankfurt und Bodensee war das unser bisher weitestes Turnier was die Entfernung betrifft. Zwischendurch ist es ganz interessant und auch taktisch sinnvoll sich mit neuen bisher fast unbekannten Paaren zu messen. Insgesamt war das Niveau in Ludwigshafen sehr hoch. Trotz der guten Paare hatten wir aber keine Schwierigkeiten uns selbstsicher durchzusetzen und waren mit unserer Leistung im Großen und Ganzen recht zufrieden.

 

Breitensportmannschaft des TSZA startet erfolgreich in Biberach

Am 23.02.2013 richtete die TSA der TG Biberach 1847 e.V. einen Breitensportwettbewerb aus. Am Start waren 23 Paare, die in 5 Mannschaften eingeteilt waren. Getanzt wurden drei Pflichttänze (Langsamer Walzer, Tango, Quickstep) sowie zwei Wahltänze aus dem Standard und Lateinbereich. Zu den drei Paaren des TSZA: Freya und Hubert Troßmann, Anneliese und Leonard Kübler und Hannelore und Stefan Mayer wurden noch zwei Paare des TSV Bernhausen 1899 e.V. in die Mannschaft gelost. Durch die gute Leistung der drei TSZA-Paare erreichte die Mannschaft einen hervorragenden 2. Platz. Nach dem
Mannschaftswettbewerb wurde ein Einzelfinale der besten sechs Paare des Turniers in den Pflichttänzen ausgetragen. Hubert und Freya sowie Stefan und Hannelore konnten sich für dieses Finale qualifizieren. Hier erreichten Hubert und Freya den 6. Platz und Stefan und Hannelore konnten das Turnier deutlich vor den Lokalmatadoren aus Biberach gewinnen.

Maßgeblich für den Erfolg der Breitensportmannschaft verantwortlich sind unsere Breitensporttrainer Hans und Susi Ziegler, die die Paare sowohl im Training als auch beim Wettbewerb optimal unterstützt haben. Dafür ein ganz großes DANKE!

Wir freuen uns schon auf den nächsten Breitensportwettbewerb und hoffen, dass dann alle Breitensportpaare des TSZA gemeinsam starten können.

Donau Tanzsporttage 2013 in Neu-Ulm

Am 12. und 13.01.2013 fanden die 15. Donau-Tanzsporttage in Neu-Ulm statt. Das Parkett der Wiley-Sporthalle wurde zu diesem Zweck in drei Tanzflächen aufgeteilt. Am Samstag haben unsere Lateintrainer Melanie und Michael Schwiefert ihr Können unter Beweis gestellt und sich in dem zwölfpaarigen Starterfeld der Hauptgruppe II A Latein problemlos ins Finale getanzt. Dort erreichten sie den vierten Platz.

Am nächsten Morgen wurde es dann für die Standardpaare ernst. Zunächst starteten Hannelore und Stefan Mayer zu ihrem ersten Turnier in der Hauptruppe II D in einem Feld mit zehn Paaren. Lautstark wurden sie von den bereits angereisten Lateinpaaren aus dem eigenen Verein sowie von unseren Breitensporttrainern Susi und Hans Ziegler unterstützt und konnten sich für das Finale qualifizieren. In dem Finale mit sieben Paaren wurde jedoch die relativ kleine Tanzfläche für alle Paare zum Problem. Den langsamen Walzer konnten die Beiden nur knapp für sich entscheiden. Im Tango und Quickstep erhielten sie dann jeweils vier von fünf Einsen und gingen als Sieger vom Parkett.

Anschließend starteten erneut unsere Lateintrainer Melanie und Michael Schwiefert und konnten sich wieder für das Finale qualifizieren. Hier gelang ihnen mit dem dritten Platz auch der Sprung aufs Treppchen. Am Nachmittag waren dann die Senioren I dran. In der B-Klasse starteten Anja und Gerd Dumser. Das Starterfeld war mit fünf Paaren klein, hatte aber ein hohes Niveau. Im Finale erhielten sie für den langsamen Walzer und Tango den dritten Platz. Den Slowfox tanzten die Beiden sehr musikalisch und gefühlvoll, die Wertungsrichter sahen sie jedoch auch bei diesem Tanz auf dem dritten Platz. Im Wiener Walzer und Quickstep ertanzten sie sich dann klar den zweiten Platz. Insgesamt wurde es für die Beiden ein sehr guter dritter Platz im ersten Turnier der Bayernpokal- Serie.