TSZA
TSZA ist auf Facebook
menu

Archiv 2014

Nikolausfeier im TSZA

Groß und Klein trafen sich am Sonntag, den 07.12.2014 wieder zur alljährlichen Nikolausfeier des Vereins. Aufgeregt huschten Ballettmädchen, Hip Clip Girls und Hip Hop Teens durch die Gänge und zeigten bei ihrem Auftritt, was sie in den vergangenen Wochen einstudiert hatten. Stolze Eltern und Verwandte klatschten begeistert Beifall und der Nikolaus dankte den fleißigen Akteuren.

Die Hulamädels wärmten mit Südseeklängen den mit Kaffeeduft erfüllten Tanzsaal und zum Abschluss rockte die Boogiegruppe das Parkett.

Herzlichen Dank allen, die zum Gelingen dieser Nikolausfeier an den verschiedensten Ecken beigetragen haben: Den Übungsleitern und Ihren Teilnehmern, den fleißigen Helfern in der Küche und an der Bar, bei der Raumvorbereitung und beim Aufräumen und natürlich ein großes Dankeschön an unsere Gäste ohne die so ein schönes Fest nicht möglich gewesen wäre.

Die Vorstandschaft bedankt sich bei allen Mitgliedern und Übungsleitern für das engagierte Mittun am Vereinsleben und wünscht frohe und gesegnete Weihnachtstage und ein gesundes und gutes Neues Jahr.

Bilder der Nikolausfeier finden Sie hier.

 

TBW Trophy Turnier

Am 9.November tanzten Regine Becker und Richard Sonnenwald in Leonberg das Abschlussturnier der TBW Trophy in der Sen III S. Insgesamt hatten sich leider nur 9 Paare eingefunden, was für dieses Turnier ungewöhnlich ist.

Nach der Vorrunde ergaben sich im Finale sehr enge Wertungen, die für die beiden am Ende Platz 4 ergab. Dabei hatten sie die gleiche Platzziffer wie Platz 3, aber für das Treppchen fehlte letztlich eine Drei im Quickstep.

Auch in der Gesamttrophy Wertung über 6 Turniere belegten sie noch Platz 6, obwohl sie nur die Hälfte aller Turniere getanzt hatten.

 

 

Mainhattan Dance Days + Deutschlandpokal Sen III S

Am 27.9. fuhren Richard Sonnenwald und Regine Becker nach Frankfurt zu den Mainhattan Dance Days. In der großzügigen Halle wurden für die S-Klassen die 2 Tanzfklächen zusammengelegt und bot damit mit 20x16 mtr schon fast ranglistenähnliche Voraussetzungen.

Insgesamt starteten in der Sen III S 8 Paare mit großer Zuschauerunterstützung. Richard Sonnenwald und Regine Becker erreichten mit 18 von 25 möglichen Zweien ungefährdet den 2. Platz und konnten anschliessend bei der Siegerehrung die Silbermedaille entgegennehmen.

Mit diesem Erfolgserlebnis starteten sie eine Woche später am 4.10. auf dem Deutschlandpokal den Sen III S in Schwabach. Unterstützt von Vereinskameraden erreichten sie nach 3 Runden am Ende mit dem 36. Platz fast die gleiche Platzierung wie im Vorjahr. Wie eng es in in der 48er-Runde war, sieht man alleine daran, daß der Abstand zum  27. Platz nur 4 Kreuze betrug, was natürlich noch eine zusätzliche Motivation für das nächste Jahr ist.

 

 

 

Neues Sportparkett im TSZA

Nach sechs Jahren Tanzen auf Kunststofflaminat, war dieser als Tanzboden unbrauchbar geworden und ein neuer Boden musste her.  Doch was ist der beste Tanzboden? Diese Frage war gar nicht so leicht zu beantworten und so wurden Informationen bei anderen Vereinen und diversen Parkettfirmen eingeholt. Irgendwann war klar ein Sportparkett soll es werden. Dieses federt nach und ist damit besonders gelenkschonend. Es hat eine spezielle Lackierung, die pflegeleicht und nicht zu rutschig ist und man kann es komplett fugenfrei Verlegen. Nachdem der (hoffentlich) perfekte Bodenbelag gefunden war, begann die Verwandlung im TSZ. Erst haben viele fleißige Helfer die Möbel abgebaut und den alten Boden rausgerissen, dann kamen neue Heizungen an die Wand und es wurde der neue Boden verlegt. Danach hieß es wieder für viele fleißige Hände: Möbel einbauen, Fenster putzen etc. Seit dem 24.08.2014 ist alles fertig und sowohl im großen als auch im kleinen Saal kann wieder das Tanzbein geschwungen werden. Die ersten „Tester“ waren begeistert!

Rosenheimer Tanzsporttage

Am letzten Samstag machten sich Hannelore und Stefan Mayer auf den Weg nach Rosenheim zu den Rosenheimer Tanzsporttagen. Auf der Autobahn wurde ihnen dann ganz schnell bewusst, dass zwei weitere Bundesländer in die Ferien gestartet sind. Endlich in Rosenheim angekommen mussten sie dann feststellen, dass der Zeitplan aufgrund der großen Startfelder ca. 2 Stunden im Verzug war. Also hieß es wieder warten. Gegen 16.00 Uhr startete dann die Senioren I C Klasse in das Turnier. Zusammen mit dem Siegerpaar aus der D-Klasse waren 19 Paare angetreten. Nach Vorrunde und Zwischenrunde wurden die Beiden zusammmen mit sechs weiteren Paaren zum Finale aufgerufen. Hier waren die Wertungen gemischt und schwer zu überblicken, da gleich sieben Wertungsrichter an der Fläche standen. Am Ende haben Hannelore und Stefan in allen Tänzen den zweiten Platz belegt und wurden somit Zweite in der Gesamtwertung.

Bayerische Landesmeisterschaft Sen III 20.07.2014

Der Start zur Bayerischen Meisterschaft der Sen III begann für Richard Sonnenwald und Regine Becker eine Woche vorher mit einem Turnier der TBW Trophy als letztem Test. Bei diesem Turnier in Karlsruhe starteten trotz wolkenbruchartigem Regen und zahlreicher Staus 7 Paare in der Sen III S. Regine und Richard belegten am Ende den 3. Platz, dabei fehlten ihnen zum zweiten Platz nur eine einzige Zwei.

Derart motiviert ging es dann nach Unterschleissheim zur Landesmeisterschaft.

Am 20.07.2014 fand die Bayerische Meisterschaft der Senioren III Standard statt. In der S-Klasse gingen auch Richard Sonnenwald und Regine Becker vom Tanzsportzentrum Augsburg an den Start. Mit fast einer Stunde Zeitverzug startete die größte Klasse des Tages mit 27 Paaren. Nach der ersten Vorrunde wurden 18 Paare zur Zwischenrunde aufgerufen. Im Halbfinale waren es noch 11 Paare. Schließlich stand das Finale an und es wurde spannend. Richard und Regine hatten mit der Nummer 84 eine der höchsten Nummern im Startfeld und wurden deshalb erst als vorletztes von sechs Paaren für das Finale aufgerufen. Im Feld der besten sechs Paare zeigten die Beiden nochmal ihr ganzes Können.

Die Leistungsdichte in dieser Klasse war enorm und das zeigte sich auch an den Wertungen. Während die ersten beiden Plätze noch einigermaßen eindeutig waren, erhielten die übrigen vier Paare bunt gemischte Wertungen. Am Ende war es für Regine und Richard ein vierter Platz, wobei sie in allen Tänzen auch Dreien und in vier Tänzen je eine Zwei in den Wertungen hatten. Wir gratulieren den Beiden ganz herzlich zu diesem tollen und hochverdienten Erfolg!

 

 

 

Bayerische Landesmeisterschaft Sen I Standard

Am Samstag den 12.07.2014 richtete die TSG Bayreuth in der Oberfrankenhalle die Bayerische Landesmeisterschaft der Senioren I und Hauptgruppe II Standard aus. Seit Anfang des Jahres können wir in der Altersgruppe Senioren I starten. Nach Breitensportturnieren und einigen D-Klasse Turnieren mit Startkarte, wurde im April ein Startbuch beantragt und etliche Turniere getanzt, viele davon gewonnen. Der Höhepunkt sollte die Landesmeisterschaft werden. Wir hatten die letzten Wochen fleißig trainiert, es fehlten nur noch wenige Punkte zur C-Klasse, das neue Kleid war fertig und so machten wir uns am Freitag gut vorbereitet aber mit etwas gemischten Gefühlen auf den Weg nach Bayreuth. Am Samstag sollte unser Turnier in der Senioren I D Klasse das erste des Tages sein. In der D Klasse sind nur acht Paare angetreten. Nach anfänglichen technischen Problemen wurden wir alle zusammen für die Vorrunde auf die Fläche gerufen. Der erste Langsame Walzer erklang und mit ihm auch die lautstarke Unterstützung der anwesenden Freunde, Familie und Trainer. So kamen wir ins Finale und sahen nach dem Finalwalzer die Traumwertung mit allen 5 Einsen. Der Stein, der uns bei dieser Wertung vom Herzen viel, hätte eigentlich die Halle erschüttern müssen.

Im Tango war die Wertung dieselbe, nur im Quickstep fehlte eine Eins. Damit stand fest, wir hatten unser Ziel tatsächlich erreicht und sind Landesmeister der Sen I D geworden und damit in die C-Klasse aufgestiegen! Also schnell das mitgebrachte Turnierkleid anziehen, Siegerehrung und auf ging es in unser zweites Turnier. Wir sind ja jetzt ein richtiges C- Paar. In dieser Klasse waren 13 Paare gemeldet. Es wurde eine Vorrunde und eine Zwischenrunde getanzt. Wie wir später erfahren sollten, bekamen wir in beiden Runden alle Kreuze. Als die Finalpaare aufgerufen wurden waren wir dabei. Die Wertungen zwischen den ersten drei Paaren waren gemischt. Letztendlich war es ein zweiter Platz im Langsamen Walzer und Tango, ein geteilter zweiter Platz im Slowfox und den Quickstep konnten wir mit 3 Einsen und 2 Zweien tatsächlich gewinnen. Damit wurden wir Vizemeister in der C-Klasse!

Natürlich gibt es immer Menschen, die einem diesen Erfolg ermöglichen. Das ist bei uns zum einen unser Clubtrainer Michael Sörensen, der uns seit Januar unterrichtet. Ganz besonders aber Hans und Susi Ziegler, die uns das Turniertanzen näher gebracht haben und uns von Anfang an trainiert und immer unterstützt haben. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken und natürlich auch für das schöne Wochenende in Bayreuth, das wir mit Euch allen verbringen durften.

 

 

 

Regensburger Tanzsporttage 2014

Am 06.07.2014 fand nicht nur das Grillfest im TSZA, sondern auch die Regensburger Tanzsporttage statt. Hannelore und Stefan machten sich im Morgengrauen auf den Weg nach Regensburg, denn das Sen ID Standard Turnier war gleich das Zweite an diesem Tag. Das Turnier fand in der RT-Halle statt. Diese ist schon in ungeschmücktem Zustand beeindruckend, aber an diesem Tag war sie mit einem Meer aus gelben Rosen geschmückt. Es waren 9 Paare in der D-Klasse gemeldet. Hannelore und Stefan konnten sich mit allen Kreuzen für das 6 paarige Finale qualifizieren und dort alle drei Tänze gewinnen und freuten sich über die wunderschöne Keramiktafel als Siegerpokal. Als Sieger der D Klasse tanzten sie anschließend in der nächsthöheren C-Klasse mit. Hier waren 13 Paare am Start. Sowohl in der Vorrunde als auch in der Zwischenrunde erhielten Hannelore und Stefan wiederum alle Kreuze. Im anschließenden Finale mussten sie sich nur einem österreichischen Paar geschlagen geben, welches verdient fast alle Einsen bekam. Somit wurde es in dieser Klasse ein klarer 2. Platz. Die Zeit bis zur Siegerehrung versüßten sich die Beiden mit Pizza und italienischem Eis – wie gut, wenn einer der Vereinssponsoren ein italienisches Lokal ist. Nach der Siegerehrung machten sich die Beiden auf den Weg zurück nach Augsburg, wo beim heimischen Grillfest ein schöner und erfolgreicher Turniertag zu Ende ging.

 

 

Grillfest im TSZA

Am Sonntag den 06.07.2014 war der Wettergott gut gelaunt und so konnte das diesjährige Grillfest im Tanzsportzentrum wie geplant stattfinden. Bereits um 16.00 Uhr waren viele Mitglieder da. Die Getränke wurden vom Verein spendiert, währen Grillgut und Beilagen selbst mitgebracht wurden. So entstand eine lange Tafel mit vielen Köstlichkeiten zum „Durchprobieren“. Als um 18.00 Uhr der Sonntagstanzkreis gestärkt in den Tanzsaal ging, kamen eine Reihe Nachzügler und der Grill wurde nochmal angeheizt. Aus dem sonnigen Nachmittag wurde ein lauer Sommerabend bis die Letzten sich auf den Heimweg machten. Wir freuen uns alle schon auf das nächste Jahr uns bedanken uns besonders bei der Familie Merz, die kurzfristig Grill und Aufbau organisiert hat.

 

 

Ausflug der Tanzkreise in den Botanischen Garten

Man kann nicht immer nur tanzen, deshalb haben wir einen Ausflug organisiert, der gar nichts mit dem Tanzen zu tun hat. So trafen sich am Sonntag den 22.06. etwas mehr als zwanzig  gut gelaunte Tänzer aus den verschiedenen Tanzkreisen im Botanischen Garten in Augsburg. Zunächst gab es eine rund zweistündige Führung, bei der wir allerhand über Pflanzen erfuhren, aber auch viele Geschichten und Anekdoten rund um den Botanischen Garten hören durften. Zwischendurch begegneten wir immer mal wieder verschiedenen Feen, Trollen, Drachen und anderen Fabelwesen, die im Rahmen des alljährlichen Sommerfestes kunstvoll geschminkt und kostümiert durch den Botanischen Garten ziehen.

Im Anschluss hat sich ein Teil der Gruppe noch zum gemeinsamen Mittagessen im Biergarten getroffen. So haben wir alle nicht nur die ein oder andere Idee für den eigenen Garten mitgenommen, sondern hatten auch die Möglichkeit die Tänzer aus anderen Tanzkreisen besser kennen zu lernen. Am 06.07.2014 findet das alljährliche Grillfest im TSZA statt. Wir hoffen, dass dann wieder viele Tänzer aus den verschiedenen Kursen zusammenkommen.

 

Ausflug in den Osten

Am 1.6. fuhren Richard Sonnenwald und Regine Becker in die Thüringische Landeshauptstadt Erfurt um ein Turnier der Sen IIIS zu tanzen. Bei herrlichstem Wetter waren leider nur sehr wenige Paare und Zuschauer gekommen, so daß das Startfeld nur 6 Paare umfasste. Vermutlich aus diesem Grund liess der Turnierleiter in rekord- verdächtigen 20 Minuten eine Sichtungsrunde und die komplette Endrunde tanzen, was für alle Paare eine extreme Herausforderung bedeutete.

Trotz dieser Umstände konnten sich Richard Sonnenwald und Regine Becker mit fast allen Dreien den 3. Platz sichern und mussten nur 2 Finalisten des Deutschlandpokals vorbeiziehen lassen. Dafür blieb hinterher umso mehr Zeit zum Feiern und zur Besichtigung der sehenswerten Erfurter Altstadt.

 

 

 

Erfolgreiches Pfingstwochenende

Am ersten Ferienwochenende war das Wetter eher nach Badesee und Eisdiele. Hannelore und Stefan Mayer haben sich stattdessen am Samstag auf den Weg nach Unterschleißheim zu den Oberbayerischen Pfingstturnieren gemacht. In der Senioren I- D-Klasse waren 10 Paare am Start. Nach Vorrunde und Finale hatten Hannelore und Stefan alle drei Tänze gewonnen. Leider konnten sie nicht in der C-Klasse mittanzen, da diese bei dem Mehrflächenturnier gleichzeitig stattgefunden hatte.

Nach einer kurzen Turnierpause am Sonntag, ging es am Montag für die Beiden nach Ludwigsburg. Noch ein paar Grad wärmer als am Samstag, startete pünktlich um 11.00 Uhr die Senioren I-D-Klasse mit 9 Paaren. Hier konnten sich Hannelore und Stefan problemlos für das Finale qualifizieren. Im Finale bekamen die Beiden dann alle Einsen. Als Sieger der D-Klasse tanzten die beiden anschließend in der nächsthöheren C-Klasse mit. Auch hier konnten sie sich für das Finale qualifizieren. Im Finale bekamen die Beiden für ihren Langsamen Walzer vier Einsen und eine Zwei, in Tango, Slowfox und Quickstep bekamen sie sogar jeweils alle fünf Einsen. Zu diesem Zeitpunkt waren für die nächsthöhere Klasse, die B-Klasse, erst zwei der drei gemeldeten Paare anwesend. Also verschoben die Beiden das geplante Eisessen nochmals nach hinten und erklärten sich bereit, auch diese Klasse mitzutanzen. Kurz vor Turnierbeginn traf dann doch das noch fehlende Paar ein. Mit insgesamt vier Paaren ging es in eine Sichtungsrunde. Hier mussten Hannelore und Stefan erstmals auch einen Wiener Walzer unter Turnierbedingungen zeigen. Im anschließenden Finale gab es dann die große Überraschung. Trotzdem die Beiden als D-Paar nun in der B-Klasse tanzten, wurden sie in allen Tänzen klar Zweiter. Sie bekamen dabei sogar zwei Einsen im Tango und je eine Eins im Langsamen Walzer, Wiener Walzer und Quickstep. Sehr zufrieden, aber ziemlich müde und ca. 3 Stunden später als gedacht, kamen die Beiden nach Hause und gingen mit ihrem Sohn das versprochene Eis essen.

 

 

 

 

Hannelore und Stefan erfolgreich beim zweiten Bayernpokalturnier in Fürth

Nach dem ersten Bayernpokalturnier im Rahmen der  Bavarian Dance Days in Bayreuth vor einer Woche, fand am Samstag das zweite Turnier im Rahmen der Bayernpokalserie beim TSC Rot Gold Casino Nürnberg statt. Leider waren für das Turnier der Senioren I D Klasse nur drei Paare gemeldet. Hannelore und Stefan konnten das Turnier jedoch souverän gewinnen und durften daher in der Senioren I C Klasse ebenfalls mittanzen. Hier war das Feld mit neun Paaren deutlich größer. Die Beiden schafften es in der höheren Klasse erneut ins Finale und ertanzten sich in allen Tänzen einen ungefährdeten 2. Platz. Das war dann auch Grund genug den Turniertag mit einem Glas Sekt ausklingen zu lassen.

 

 

Workshop mit dem Thema: „Haltung kommt von halten“

Wichtigkeit der Faszien (Weichteilkomponenten des Bindegewebes) für eine aufrechte Körperhaltung.

Unter diesem Thema fanden sich 26 interessierte Teilnehmer am Samstag, den 10.05.14 im großen Saal des TSZA zusammen.

Zu Beginn erklärte Heilpraktikerin Antonie Scheerbaum die Zusammenhänge zwischen Faszienzustand und aufrechter Haltung. Im Anschluss erfuhren die Teilnehmer, wie gezielte Übungen zur Mobilisation und Lockerung der Faszien eine aufrechte Körperhaltung begünstigen.

Die Tänzer unter den Teilnehmern erfahren in Übungsstunden immer wieder, dass angenommene gerade Haltung oft eben nicht gerade im Auge des Trainers ist, und die korrigierte gerade Haltung für harmonisches Tanzen eine elementare Basis darstellt. Dazu wurden in diesem Workshop hilfreiche Übungen gezeigt, die ganz einfach selbst durchgeführt werden können.

Die Frage der Übungsleiterin zu Beginn, wer keine Rückenschmerzen kenne erklärte dann auch den Gewinn für jeden Teilnehmer. Jeder profitiert durch schmerzfreien Alltag von den gezeigten Übungen.

„Wenn es weh tut, ist es nicht Schmerz, sondern Schwäche und gegen Schwäche kann man etwas tun!“ so Fr. Scheerbaum. Dazu war dieser Workshop sicherlich ein wertvoller Impuls.

 

 

Erfolgreicher Start bei den Bavarian Dance Days 2014

Am Samstag starteten Hannelore und Stefan bei den Bavarian Dance Days in Bayreuth. In einem Teilnehmerfeld mit 12 Paaren konnten sie sich in der Senioren I D Klasse  problemlos ins Finale tanzen und gewannen das Turnier mit allen 15 Einsen.  Erstmals waren die Beiden mit Startbuch gestartet und durften daher als Sieger in der nächsthöheren Klasse, der Senioren I C mittanzen.  Am Nachmittag war es dann soweit, der erste Start in der C-Klasse mit weiteren 25 Paaren. Über die Vorrunde und zwei Zwischenrunden konnten die Beiden auch hier das Finale erreichen. Die Finalwertungen waren sehr gemischt und so erhielten sie den 5. Platz im Langsamen Walzer, den 2. Platz im Tango, den 5. Platz im Slowfox und den 4.  Platz im Quickstep. In der Gesamtwertung reichte es damit zu einem 5. Platz

 

Die Ostsee tanzt 2014

Am Osterwochenende machten Hannelore und Stefan einen Ausflug an die Ostsee nach Heiligenhafen. Dort tanzten sie am Samstag und Sonntag in der Senioren I D Klasse. An beiden Tagen bestand das Startfeld nur aus sechs Paaren, wobei zwei Paare genauso wie Hannelore und Stefan an beiden Tagen tanzten. Trotz krankheitsbedingtem Trainingsausfall im Vorfeld konnten die Beiden sowohl am Samstag als auch am Sonntag das Turnier mit allen Einsen gewinnen. Mit der mitgereisten Familie wurde dann am Sonntagabend auch gebührend gefeiert.

 

Erfolg beim Bodenseetanzfest

Am 6.4. starteten Richard Sonnenwald und Regine Becker im Rahmen des Bodenseetanzfests in Friedrichshafen in der Sen III S. Auf den Bodenseetanzfestturnieren starten auch viele österreichische Paare, was oft zu großen Startfeldern führt. So waren es auch in der Sen III S 17 Paare, doch nach Vor- und Zwischenrunde gab es ein deutliches Votum der Wertungsrichter für die 6 Finalisten von 22 oder mehr Kreuzen für jedes der Paare. Das Finale begann für Richard Sonnenwald und Regine Becker mit Wertungen von 1-6. Am Ende konnten sie sich aber dann dank vier Dreien im Quickstep den 4. Platz sichern.

 

 

Sieg beim Frühlingsturnier in Germering

Am Sonntag den 13.04.2014 starteten Hannelore und Stefan Mayer beim Frühlingsturnier des TSV Unterpfaffenhofen-Germering. Das Feld war mit nur 5 Paaren überschaubar. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde wurde gleich das Finale getanzt. Hier konnten die Beiden klar alle drei Tänze für sich entscheiden und das Turnier gewinnen.

 

Ehepaar Kübler startet erfolgreich in die KaTTaM-Serie

Am 30.03.2014 startete der Bayernpokal für Breitensport (KaTTaM) in Freising. Mit am Start waren Anneliese und Leonhard Kübler. Die Beiden tanzten sechs Tänze: Langsamer Walzer, Quickstep, Tango, ChaChaCha, Rumba und Jive. Insgesamt waren in der Altersklasse „More“ 15 Paare angetreten. In allen Standardtänzen konnten sich Anneliese und Leonhard ungefährdet ins Finale tanzen und belegten den 6. Platz in der Gesamtwertung Standard. Auch in der Rumba erreichten sie das Finale und belegten den 8. Platz in der Gesamtwertung Latein. Das Ergebnis ist umso beeindruckender, wenn man den erheblichen Altersunterschied zu den anderen Paaren berücksichtigt. Die waren zum Teil 40 Jahre (!) jünger als Küblers. Das merkt man den Beiden beim Tanzen jedoch nicht an. Die Beiden haben nicht nur eine beneidenswerte Kondition, sondern strahlen dabei auch noch die pure Freude am Tanzen aus. Wir wünschen viel Erfolg auch für die kommenden Turniere der KaTTaM-Serie!

Einsteiger Workshop Latein

Am Sonntag, den 06.04.14 ging es nicht um gute Sprachkenntnisse in Latein, sondern um fetzige Rhythmen, Spaß und Lebensfreude. Sechs Paare unterschiedlichen Alters fanden sich im großen Tanzsaal zusammen und frischten ihre Kenntnisse in den lateinamerikanischen Tänzen Cha Cha Cha, Rumba, Jive und Samba auf. Als dann noch die Sonne in den Tanzsaal flutete, war die Stimmung perfekt. Spaß an der  Bewegung und die überschaubare Gruppengröße machten diesen Nachmittag zu einem Gewinn für alle Teilnehmer. „Da bleiben wir jetzt dran!“ sagte eine Teilnehmerin, „wann gibt es eine Fortsetzung?“

 

Boogie Woogie Workshop im TSZA

Am Samstag den 29.03.2014 hatten sich, trotz der sommerlichen Außentemperaturen 11 gut gelaunte Paare zum ersten Boogie Woogie Workshop im großen Saal des Tanzsportzentrum Augsburg eingefunden. Nach einer kurzen Einführung zur Geschichte des Boogie Woogie, erlernten alle Paare erst den gängigsten Grundschritt und einige Grundfiguren, die alle Paare bis zum Ende des Workshops gut kombinieren konnten. Am Ende stellten natürlich auch unsere Trainer Robby und Petra ihr Können unter Beweis. Im
Anschluss an den Workshop standen die Beiden allen Teilnehmern noch für Fragen zur Verfügung. Eine Übungsmöglichkeit für die Workshopteilnehmer gibt es am Samstag den 12.04. ab 20.00 Uhr, damit nicht gleich alles wieder in Vergessenheit gerät. Nach dieser gelungenen Premiere wird es sicherlich eine Fortsetzung geben. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

Hannelore und Stefan gewinnen Frühlingspokalturnier

Am Sonntag den 23.03.2014 war das Wetter ausgesprochen miserabel. Was macht man aus so einem Tag? Hannelore und Stefan Mayer hatten sich dazu entschlossen, früh aufzustehen und nach München zum Frühlingspokalturnier des Gelb-Schwarz-Casino München zu fahren. Auf dem 2-Flächen Turnier starteten in der Senioren I D Standard acht Paare. Die Vorrunde wurde in zwei Gruppen mit je vier Paaren durchgeführt. Dadurch hatten alle Paare viel Platz, um ihr Tanzen zu zeigen. Mit allen 15 Kreuzen gelang den Beiden der Einzug ins Finale. Obwohl sie hier nicht alle Einsen bekamen, konnten sie doch alle drei Tänze der D-Klasse klar für sich entscheiden und das Turnier gewinnen.

 

Sieg in der Sen III S am 16.3.2014

Einen großartigen Erfolg feierten Richard Sonnenwald und Regine Becker in einem Turnier der Sen III S in Reutlingen im Rahmen des Neckar Alb Tanzfestivals. In einem 7-paarigen Startfeld gewannen sie am Ende das Turnier mit einer beeindruckenden Bilanz von 22 von möglichen 25 Einsen und freuten sich danach über den Siegerpokal. Mit ihnen feierten weitere TSZA`ler, die die beiden begleiteten und stimmgewaltig unterstützten.

 

 

Ehepaar Miller wird bayerischer Vizemeister und steigt in die S-Klasse auf

Am Samstag den 15.03.2014 fanden die Landesmeisterschaften Senioren IV A Standard in Fürth statt. Nachdem Josef und Getrud Miller 2013 eine Turnierpause eingelegt hatten, haben sie sich in diesem Jahr entschlossen ins Turniergeschehen zurückzukehren. Nahezu ohne Vorbereitungsturniere, aber nach intensivem Training im heimischen Tanzsaal ging es am Samstag zur Landesmeisterschaft. Hier waren sechs Paare am Start und es wurde direkt eine Endrunde getanzt. Für die Paare bedeutete das von Anfang an die volle Leistung zu bringen. Josef und Getrud haben dies hervorragend gemeistert und erreichten in allen Tänzen einen ungefährdeten zweiten Platz. Im Langsamen Walzer, Tango und Wiener Walzer konnten sie dem Siegerpaar sogar je eine Eins abnehmen. Mit dieser tollen Leistung haben die Beiden den Aufstieg in die höchste Amateur - Tanzsportklasse, die S-Klasse geschafft!
Das Tanzsportzentrum gratuliert den Beiden ganz herzlich zu diesem sensationellen Comeback und wünscht ihnen noch viele weitere Erfolge in der neuen Klasse.

Bericht über die 39. Ordentliche Mitgliederversammlung

Am Sonntag den 09.03.2014 fand im Tanzsportzentrum Augsburg die jährliche ordentliche Mitgliederversammlung statt. Wie schon in den vergangenen Jahren waren nicht allzu viele Mitglieder anwesend. Nach der offiziellen Begrüßung durch unseren Vorstand Herrn Hans Ziegler, trug dieser den Jahresbericht der Vorstandes vor. Anschließend folgten die Berichte des Abteilungsleiters Standard/Latein und des 1. Kassiers. Die Kassenprüfer waren nicht anwesend, hatten jedoch je einen kurzen Bericht schriftlich abgegeben, der vom Vorstand verlesen wurde. Insgesamt war es ein erfolgreiches Jahr für das Tanzsportzentrum. Die Mitgliederzahlen sind stabil, der Verein arbeitet kostendeckend und das Kursangebot ist gut besucht. Für das nächste Jahr ist wieder ein Grillfest im Sommer, ein Tanzturnier im Herbst und eine Nikolausfeier geplant. Es werden weiterhin zusätzlich zum regulären Kursprogramm Workshops angeboten werden.

Nach den Berichten und der Entlastung des Präsidiums, erfolgte die Wahl des neuen Präsidiums. Der 1. Vorstand Herr Hans Ziegler wurde ebenso im Amt bestätigt wie der 1. Und 2. Kassier Frau Renate Ottmann und Frau Monika Brückner. Ebenfalls weiter im Amt sind der Mitgliederverwalter Herr Hans Brückner und der 1. Abteilungsleiter Standard/Latein Herr Stefan Mayer. Ebenfalls unverändert blieben die Webmaster und Kassenprüfer. Neu im Präsidium sind Frau Bettina Merz als Schriftführerin und Pressewartin sowie ihr Ehemann Herr Manfred Merz als stellvertretender Abteilungsleiter Standard/Latein. Ebenfalls neu ist Herr Erwin Hauptner als Clubwart. Frau Hannelore Mayer wurde zum Sportwart gewählt und teilt sich das Amt des Pressewarts künftig mit Bettina Merz.

Nach dem offiziellen Teil ließen neues und altes Präsidium sowie die anwesenden Mitglieder den Abend bei Kaffe, Kuchen und Häppchen in gemütlicher Runde ausklingen. Wir freuen uns auf ein schönes Vereinsjahr und hoffen, dass sich alle Mitglieder in unserem Verein wohl fühlen und am Vereinsleben teilnehmen.

Hannelore und Stefan starten beim Mittelfränkischen Tanzsportwochenende in Fürth

Am vergangenen Samstag tanzten Hannelore und Stefan Mayer beim Tanzsportclub Rot Gold Casino Nürnberg in der Hauptgruppe IID Standard. Obwohl es sich um das zweite Turnier der Bayernpokalserie handelte waren nur 8 Paare gemeldet, wovon 2 Paare fehlten. Es ging mit nur 6 Paaren in die Vorrunde und in das anschließende Finale. Hier zeigten die Beiden eine eher durchwachsene Leistung. So konnten Hannelore und Stefan den Langsamen Walzer knapp gewinnen, bei Tango und Quickstep reichte es zum zweiten Platz und somit zu einem zweiten Platz in der Gesamtwertung.

Discofox-Workshop im TSZA

Am 16.02. war es wieder soweit, im TSZA fand der zweite Discofox-Workshop statt. Pünktlich am Sonntagmorgen um 10.00 Uhr fanden sich 23 gut gelaunte Paare und der Übungsleiter Franz Steininger mit seiner Frau ein. Aufgrund der vielen Paare kam dann auch die Frage auf: „Wird das ein Ball oder ein Tanzkurs ?“. Der große Saal im TSZ bietet zum Glück genügend Platz und so konnten alle 23 Paare erst den Hustle-Schritt und dann einige neue Figuren lernen. Nach den drei Stunden war daraus eine richtige Figurenfolge geworden und die meisten Paare hatten Hunger. Deshalb trafen sich nach dem Kurs gut die Hälfte der Paare in der Pizzeria , um den Workshop in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen. Damit nicht alles zu schnell in Vergessenheit gerät, wird es im April eine Wiederholung geben. Allerdings nur mit halb so vielen Paaren pro Kurs.

 

 

Ehepaar Miller wird bayerischer Vizemeister und steigt in die S-Klasse auf

Am Samstag den 15.03.2014 fanden die Landesmeisterschaften Senioren IV A Standard in Fürth statt. Nachdem Josef und Getrud Miller 2013 eine Turnierpause eingelegt hatten, haben sie sich in diesem Jahr entschlossen ins Turniergeschehen zurückzukehren. Nahezu ohne Vorbereitungsturniere, aber nach intensivem Training im heimischen Tanzsaal ging es am Samstag zur Landesmeisterschaft. Hier waren sechs Paare am Start und es wurde direkt eine Endrunde getanzt. Für die Paare bedeutete das von Anfang an die volle Leistung zu bringen. Josef und Getrud haben dies hervorragend gemeistert und erreichten in allen Tänzen einen ungefährdeten zweiten Platz. Im Langsamen Walzer, Tango und Wiener Walzer konnten sie dem Siegerpaar sogar je eine Eins abnehmen. Mit dieser tollen Leistung haben die Beiden den Aufstieg in die höchste Amateur - Tanzsportklasse, die S-Klasse geschafft!
Das Tanzsportzentrum gratuliert den Beiden ganz herzlich zu diesem sensationellen Comeback und wünscht ihnen noch viele weitere Erfolge in der neuen Klasse.

Bericht über die 39. Ordentliche Mitgliederversammlung

Am Sonntag den 09.03.2014 fand im Tanzsportzentrum Augsburg die jährliche ordentliche Mitgliederversammlung statt. Wie schon in den vergangenen Jahren waren nicht allzu viele Mitglieder anwesend. Nach der offiziellen Begrüßung durch unseren Vorstand Herrn Hans Ziegler, trug dieser den Jahresbericht der Vorstandes vor. Anschließend folgten die Berichte des Abteilungsleiters Standard/Latein und des 1. Kassiers. Die Kassenprüfer waren nicht anwesend, hatten jedoch je einen kurzen Bericht schriftlich abgegeben, der vom Vorstand verlesen wurde. Insgesamt war es ein erfolgreiches Jahr für das Tanzsportzentrum. Die Mitgliederzahlen sind stabil, der Verein arbeitet kostendeckend und das Kursangebot ist gut besucht. Für das nächste Jahr ist wieder ein Grillfest im Sommer, ein Tanzturnier im Herbst und eine Nikolausfeier geplant. Es werden weiterhin zusätzlich zum regulären Kursprogramm Workshops angeboten werden.

Nach den Berichten und der Entlastung des Präsidiums, erfolgte die Wahl des neuen Präsidiums. Der 1. Vorstand Herr Hans Ziegler wurde ebenso im Amt bestätigt wie der 1. Und 2. Kassier Frau Renate Ottmann und Frau Monika Brückner. Ebenfalls weiter im Amt sind der Mitgliederverwalter Herr Hans Brückner und der 1. Abteilungsleiter Standard/Latein Herr Stefan Mayer. Ebenfalls unverändert blieben die Webmaster und Kassenprüfer. Neu im Präsidium sind Frau Bettina Merz als Schriftführerin und Pressewartin sowie ihr Ehemann Herr Manfred Merz als stellvertretender Abteilungsleiter Standard/Latein. Ebenfalls neu ist Herr Erwin Hauptner als Clubwart. Frau Hannelore Mayer wurde zum Sportwart gewählt und teilt sich das Amt des Pressewarts künftig mit Bettina Merz.

Nach dem offiziellen Teil ließen neues und altes Präsidium sowie die anwesenden Mitglieder den Abend bei Kaffe, Kuchen und Häppchen in gemütlicher Runde ausklingen. Wir freuen uns auf ein schönes Vereinsjahr und hoffen, dass sich alle Mitglieder in unserem Verein wohl fühlen und am Vereinsleben teilnehmen.

Hannelore und Stefan starten beim Mittelfränkischen Tanzsportwochenende in Fürth

Am vergangenen Samstag tanzten Hannelore und Stefan Mayer beim Tanzsportclub Rot Gold Casino Nürnberg in der Hauptgruppe IID Standard. Obwohl es sich um das zweite Turnier der Bayernpokalserie handelte waren nur 8 Paare gemeldet, wovon 2 Paare fehlten. Es ging mit nur 6 Paaren in die Vorrunde und in das anschließende Finale. Hier zeigten die Beiden eine eher durchwachsene Leistung. So konnten Hannelore und Stefan den Langsamen Walzer knapp gewinnen, bei Tango und Quickstep reichte es zum zweiten Platz und somit zu einem zweiten Platz in der Gesamtwertung.

Discofox-Workshop im TSZA

Am 16.02. war es wieder soweit, im TSZA fand der zweite Discofox-Workshop statt. Pünktlich am Sonntagmorgen um 10.00 Uhr fanden sich 23 gut gelaunte Paare und der Übungsleiter Franz Steininger mit seiner Frau ein. Aufgrund der vielen Paare kam dann auch die Frage auf: „Wird das ein Ball oder ein Tanzkurs ?“. Der große Saal im TSZ bietet zum Glück genügend Platz und so konnten alle 23 Paare erst den Hustle-Schritt und dann einige neue Figuren lernen. Nach den drei Stunden war daraus eine richtige Figurenfolge geworden und die meisten Paare hatten Hunger. Deshalb trafen sich nach dem Kurs gut die Hälfte der Paare in der Pizzeria , um den Workshop in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen. Damit nicht alles zu schnell in Vergessenheit gerät, wird es im April eine Wiederholung geben. Allerdings nur mit halb so vielen Paaren pro Kurs.