TSZA
TSZA ist auf Facebook
menu

Shaddai

Shaddai lernte auf dem musischen Gymnasium Klavier, Geige, Akkordeon und das gesamte Wissen über Musiktheorie. Mit 12 Jahren tanzte sie erstmalig Ballett und begann mit Jazztanz. Im Jahr 1988 begann Shaddai mit dem orientalischen Tanz. 1994 gründete Shaddai die Orientalische Tanzschule Augsburg. Ihr Wissen erweiterte sie mit indischem Tanz, Flamenco und Jazztanz. Aufgrund des großen tänzerischen Erfolges im In- und Ausland hörte sie mit dem begonnenem Mathematik- und Physikstudium auf und begann 1997 mit dem Studium der Orientalistik, Ägyptologie und Theaterwissenschaften auf der renommierten Ludwig-Maximilian-Universität in München, welches mit Erfolg im Jahr 2003 abgeschlossen wurde. Bis dahin ist ihre Schule zu einer der größten Schulen in Bayern angewachsen. Ab dem Jahr 2005 veröffentlichte Shaddai dann selbstkomponierte CDs der Reihe „Oriental Emotion“. Alle Titel auf diesen inzwischen vier CDs sind von ihr selbst gespielt, arrangiert, komponiert und produziert. In dieser Zeit fing sie auch mit dem intensiven Studium von Tribal und Tribal Fusion an. Im Jahr 2010 wurde Shaddai mit dem Halima-Award ausgezeichnet. Im Jahr 2011 kam noch eine Ehrung der Stadt Augsburg hinzu. Inzwischen gibt es auch zwei Tribal Fusion Workshop-DVDs. Im Jahr 2013 veranstaltete Shaddai das erste Mal das Festival FusionDanceLab in der Orientalischen Tanzschule Augsburg, das sich dem neuen Tanzstil verschrieben hat. In den letzten Jahren war Shaddai auf zahlreichen Internationalen Tribal Fusion Festivals als Gaststar und Workshopdozentin geladen und war eine äußerst gefragte Dozentin für Tribal Fusion für länger laufende Projekte.